Zur Person

Zur Person
< zurück

Dr. Gunnar Habben
Funktion:
stv. Vorsitzender
Straße:
An den Wiesen 15
Ort:
26689 Augustfehn II
Privat:
04489/935236
Fax:
04489/935237
Alter:
48
Konfession:
evangelisch
Familienstand:
verheiratet
Beruf:
Veterinär

Stellvertretender Bürgermeister

Mitglied im:

Verwaltungsausschuss

Finanzausschuss   (Personal, Finanzen, Wirtschaftsförderung)

Bau- und Planungsausschuss, (Bauleitplanung, Umwelt und Landwirtschaft)

Mein Name ist Gunnar Habben, ich bin 48 Jahre alt, seit 20 Jahren verheiratet und habe einen 18-jährigen Sohn. Wir wohnen mit drei Hunden, sieben Katzen und 2 Hühnern in Augustfehn 2.
Ich komme aus Wittmund, nach dem Abitur habe ich dort eine landwirtschaftliche Lehre absolviert. Danach habe ich bei der Bundeswehr in Leer, Rostrup und Wittmund meinen Grundwehrdienst abgeleistet. In Hannover habe ich an der TiHo Tiermedizin studiert und dort promoviert. Seit 2001 wohne ich in der Gemeinde Apen und praktiziere als Tierarzt, seit 2004 selbstständig, seit 2011 als alleiniger Inhaber.
Bedingt durch meine beiden Berufe faszinieren mich immer wieder Zusammenhänge in der Natur. Sie zu verstehen und entsprechend zu handeln zieht sich durch mein ganzes Leben schon von klein auf und prägt auch mein Selbstverständnis und mein handeln.

Seit 2011 bin ich im Aper Gemeinderat, zuständig im Finanzausschuss, Bau- und Planungsausschuss, im Wirtschaftsausschuss und im Verwaltungsausschuss. Daneben repräsentiere ich als einer der stellvertretenden Bürgermeister die Gemeinde Apen bei offiziellen Anlässen, Hohen Geburtstagen und Ehejubiläen.
Ich möchte wie bisher die positive Entwicklung der Gemeinde Apen unterstützen. Im Bereich Infrastruktur haben wir bei den Straßen und Brücken schon einiges erreicht, aber wir sind noch lange nicht fertig, der Bahnhof und sein Umfeld mit dem Dockgelände sind die nächsten dicken Brocken. Mit dem Bau des ÖPNV Bereiches allein ist es nicht getan, wir müssen auch dafür sorgen, dass Züge und Busse dort fahren und anhalten. Hier bemühen wir uns um Haltepunkte der Regio-S- Bahn und der Wunderlinie. Auch mit den anderen Ortsteilen müssen Verbindungen geschaffen werden.
Im Bereich Kinderbetreuung und Schule haben wir mit den An- und Umbauten an der OBS/IGS und des Familienzentrums in Augustfehn II schon einen positiven Trend eingeleitet. Mit der Barrierefreiheit in der Schule in Apen sowie weiteren Umbau und Sanierungsarbeiten an der Janosch Grundschule und der Schule in Nordloh soll es weiter gehen. Auch für zusätzliche Betreuungskräfte machen wir uns in Hannover stark.
Mit dem neuen Feuerwehrhaus für die Einheit Bokel-Augustfehn und die Bewilligung der Mittel für das neue Fahrzeug haben wir für die Gefahrenabwehr viel getan. Auch die anderen Wehren müssen technisch und personell in die Lage versetzt werden ihre Aufgaben zu erfüllen.
Die Unterstützung unserer Unternehmen stabilisiert unseren Haushalt über die Gewerbesteuer und sichert Arbeitsplätze vor Ort. Mit unseren Abgeordneten haben ich viele Betriebe besucht und nachgefragt, wo Probleme sind. Der Abbau und die Beschleunigung der Bürokratie und der Mangel an Fachkräften waren die häufigsten Sorgen unserer Partner. Mit unseren Kontakten zu Landes- und Bundesregierung sorgen wir hier für Abhilfe.

Meine Ziele sind einfach definiert:
Ich möchte das Apen natürlich lebenswert bleibt- für alle!